Startseite
 
[ Spielplan ][ Repertoire ][Karten ][ Kontakt ]
 
  Neue Stücke der "hannoverschen kammerspiele"
Neue Stücke der "hannoverschen kammerspiele" im Alten Magazin

 

aktuell

Künstlerroulette

von Julian Gerhard
in Kooperation mit dem KinderTheaterHaus Hannover
„A little less conversation / A little more action, please”
(Elvis Presley)

Werkstattpräsentation: 16.08.18 um 20 Uhr
Showing der Endergebnisse: 17.08.18 um 20 Uhr


Das Künstlerroulette ist ein kuratorisches Experiment, bei dem verschiedene KünstlerInnen einer Region erstmals aufeinandertreffen und unmittelbar in einen kreativen Arbeitsprozess miteinander gelangen. 2018 erfolgt die zweite Hannoveraner Ausgabe am KinderTheaterHaus!

Unterschiedliche Gruppen werden so zusammengestellt, dass in jedem temporären Kleinkollektiv eine möglichst hohe Bandbreite künstlerischer Hintergründe vertreten ist. Die TeilnehmerInnen sind nicht dazu aufgefordert, ausschließlich innerhalb ihres Fachgebietes zu agieren.

>> mehr Informationen

>> Trailer Künstlerroulette

>> Dokumentation Künstlerroulette 2017


Kuenstlerroulette

aktuell

Gastlesung:

Im finstern Tal - Rückblicke auf eine Haft

Hörbare und sichtbare Erinnerungen an die
NS-Verfolgung Hanns Liljes.
Von Hanna Legatis und Martin G. Kunze / ab 16 Jahren

Lesung: 18.08.18 und 18 Uhr


Die Schauspielerin Hanna Legatis - sie ist gleichzeitig die älteste Enkelin Liljes - und der Schauspieler und Theaterautor Martin G. Kunze haben aus Liljes Buch "Im finstern Tal" eine Lesung mit historischen und privaten Fotos entwickelt.

In dieser Form berührt der "Bericht eines schlichten Christenmenschen", wie Lilje sich in seinen Erinnerungen selbst beschreibt, "der, obwohl er nichts anderes als ein Prediger des Evangeliums war, in die Hände der Gestapo fiel und den Gott bewahrt hat, wie einst die Männer im feurigen Ofen" auf besondere Weise. Mit ihren politischen und persönlichen Bezügen trägt die Lesung darüber hinaus zur aktuellen Erinnerungsarbeit bei.

>> mehr Informationen


Im_finstern_Tal

aktuell

Tavuka - we are tired

Theaterstück für Jugendliche ab 14 Jahren.

hannoversche kammerspiele / Klecks-Theater
in Kooperation mit Freundeskreis Malawi und Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre e.V.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Hannover und Blantyre/ Malawi ist es uns zur Freude aller nach Jahren umfangreicher Planungsarbeiten gelungen, den aus Malawi stammenden Regisseur Mbene Mwambene dafür zu gewinnen, in unserem Haus ein eigenes Theaterstück zu konzipieren und zu realisieren. Unter Mitwirkung deutscher und malawischer Darstellerinnen lädt TAVUKA - WE ARE TIRED ein zu einer kritischeren Sicht auf Themen wie das postkoloniale Erbe und die Entwicklungshilfe mit all ihren Folgen.

>> mehr Informationen

>> h1-Fernsehbericht (2:36 Min.)



Tavuka_we are tired

aktuell

Arzt hätt’ ich nicht werden dürfen

Das Eichmann-Protokoll
Inbegriff des Schreibtischtäters: Adolf Eichmann (1906-1962), SS-Obersturmbannführer, zentrale Figur bei der Organisation der Judenvernichtung. Die szenische Lesung zeigt mit Originaltexten den Prototyp einer Untertanen-mentalität, die nach dem Dritten Reich keineswegs ausgestorben ist.
>> mehr Informationen      >> Ausführliche Schulkritiken

Stueck brueder_mann

Stück Droge

Bier für Frauen

Neue Produktion mit der Theaterinitiative Bühnensturm
Die eine ist alt, die andere jung. Zwei Frauen. Sie reden. Nicht unbedingt miteinander – aber hin und wieder doch. Das ist absurd und witzig und manchmal schnürt es einem die Kehle zu. Die beiden sind sehr beschäftigt, lachen, weinen, schimpfen und dann singen sie auch noch. Begleitet von dem Mann am Piano.
>> mehr Informationen

Stueck brueder_mann
Stück Droge
Mehr als befreundet, weniger als Freund
Die ungleichen Brüder Thomas und Heinrich Mann

Die Textcollage beleuchtet die zeitlebens dramatische Beziehungsgeschichte der beiden großen deutschen Literaten.
Stueck brueder_mann